So können Sie mit­machen

Wenn Sie eben­falls der Meinung sind, dass Europa eine jähr­liche Kinder­haupt­stadt braucht, um Kindern und Jugend­lichen eine Stim­me zu geben und sie bei der Ge­staltung der Zukunft end­lich ernst­haft zu betei­ligen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Oder wenn Sie der Meinung sind, dass sich gerade Ihre Stadt als euro­päische Kinder­haupt­stadt eignet. Wir freuen uns über jede Anregung, jede Idee und jede Teil­nahme vor allem auch von Kindern und Schul­klassen.

Die Unter­stützer

Die Unter­stützer

Sie sind schon dabei:

Credit: Livia Reber

Rolf Zuckowski

Musiker, Komponist, Autor von Kinder­liedern und einer der erfolg­reichsten deut­schen Künstler

„Das Haus Europa kann nur ein gutes Haus sein, wenn es auch ein Zu­hause der Kinder ist, das ihnen Ge­borgen­heit, Chancen und Pers­pektiven bietet. Begegnungen mit offen­em Blick und Interesse für andere Menschen, andere Lebens­weisen sollten dieses Zuhause prägen. Im Rahmen der ‚euro­päischen Kinder­haupt­stadt‘ kann diese Sicht auf ein Europa der Genera­tionen deutlich ge­macht werden. In diesem Sinne bin ich gern Pate des Pro­jektes.“

Credit: Malzahn

Kirsten Boie

Kinderbuchautorin und Hamburger Ehrenbürgerin

„Während es einerseits immer not­wendiger wird, dass Europa zusammen­wächst, sehen wir auf der anderen Seite zu­nehmend wachs­enden National­ismus. Die Idee ‚Europäische Kinder­haupt­stadt‘ könnte mit einer Fülle von Projekten und Begeg­nungen über Länder­grenzen hinaus dafür sorgen, dass schon Kinder sich als Euro­päerinnen und Europäer empfinden und dass ein gemein­sames Europa für sie selbst­verständ­lich ist.“

Knut Flecken­stein

ehem. Hamburger MdEP
Vor­sitzender des Arbeiter Sama­riter Bundes Deut­schland (ASB)

„Europa ist so viel mehr als eine große Frei­handels­zone. Wie oft sprechen wir in der EU über unsere Werte, und wie oft erleben wir immer noch oder schon wieder, dass diese nicht ernst genom­men werden. Aber ohne Werte, ohne Soli­dari­tät und ohne Mit­mensch­lich­keit ist dieses groß­artige Friedens­projekt im wahrsten Sinne des Wortes wert­los. Die Idee einer euro­päischen Kinder­haupt­stadt halte ich für sehr wichtig, und deshalb bin ich auch eines der Grün­dungs­mit­glieder dieses Vereins. Kinder brauchen unsere Hilfe und Förder­ung über­all in Europa. Und sie werden eines Tages diese groß­artige Idee weiter ent­wickeln, wenn wir sie recht­zeitig ein­beziehen, und wenn wir ihnen die Möglich­keit geben, den euro­päischen Gedanken nicht nur in der Schule zu lernen, sondern ihn wirklich persön­lich zu erleben. Die Kombi­nation, Schüler­*innen die Chance der inter­national­en Begeg­nung zu eröff­nen, und gleich­zeitig einen Wett­bewerb der euro­päischen Städte zu fördern, Kinder ernst zu nehmen, ihnen Chancen zu eröff­nen und damit eine gute Zukunft, das ist es, was diesen Verein bewegt und antreibt. Auch von vielen ehe­maligen Kolleg­*innen im Euro­päischen Parla­ment weiß ich, dass sie diese Idee unter­stützen. Ich hoffe , dass sich uns noch viele Menschen an­schließen, damit wir bei den Entscheidern Gehör finden für unser An­liegen etwas für die Kinder Europas zu tun.“

„Ich finde die Initiative für eine europä­ische Kinder­hauptstadt deshalb so interessant, weil sie eine Chance bietet, die Kinder­rechte ins Bewusst­sein zu bringen und so die erwachsene Welt auf ihre Pflichten hinzu­weisen.“

Herman van Veen

Der nieder­ländische Künstler Herman van Veen ist Lieder­macher, Sänger, Schrift­steller und Mit­be­gründer der niederländischen Lot-Stiftung und der Herman van Veen-Stiftung Deutschland. Beide setzen sich mit Rat und Tat für die Kinder­rechte ein.
Credit: Jesse Willems
Credit: Jesse Willems

„Ich unterstütze die Idee einer Europäischen Kinderhauptstadt. Noch immer sind Kinderrechte in Europa viel zu wenig bekannt, und nur wer die Rechte kennt, kann sie auch einfordern. Neben der Änderung des Grundgesetzes und dem weiteren Bekanntmachen des Inhalts der UN-Kinderrechtskonvention wäre die Europäische Kinderhauptstadt ein gutes und wichtiges Signal. Sie wäre außerdem ein Ansporn für die Städte in Europa: Ein attraktives Ausflugsziel für Kinder und Familien zu werden und mit eigenen Ideen in Sachen Kinderfreundlichkeit ein Vorbild für andere zu sein.“

Katrin Krumrey

Kinder- und Jugendbeauftragte des Landes Brandenburg

Coole Kids Rap

Hallo an alle europäischen Kinder da draußen!

Wir sind Stine und Jan aus Hamburg, das ist eine Stadt in Deutschland, und wir haben eine Vision. Wisst ihr, was eine Vision ist? Das ist wie ein richtig toller Traum, in dem man sich die Welt so schön wie möglich vorstellt. Und das Coolste ist: Selbst wenn man morgens aufwacht, hört dieser Traum nicht auf. Eine Vision bleibt bei dir. Für Tage, für Monate. Manche Menschen haben ihre Vision sogar ihr ganzes Leben lang.

Wollt ihr wissen, was unsere Vision ist?